NACHRICHTEN

Eindrücke vom Schulfest am 17. Juni 2018

18 Leute aus Zürich (Wipkingen und Höngg), Obfelden und Sigriswil, fuhren im Juni 2018 nach Göncruszka zum Abschluss des diesjährigen Schuljahres in Talentum.

1.18

Dieses Schuljahr war ein ganz besonderes, denn die erste 8. Klasse beendete ihre Schulzeit.

In Ungarn beträgt die Schulpflicht nur 8 Jahre. Von Anfang an waren wir dabei:  Seit 2011, als Talentum startete mit 16 Kindern in der 1. und 2. Klasse. 13 Schüler haben jetzt ihre Schulzeit in Göncruszka beendet.

9.99

 

 

Weihnachtsfeier in Talentum November 2011 – Peter, auf dem Bild mit Gitarre, spielte auch jetzt beim Abschluss.

Im Laufe der Jahre wurden «Schulschürzen » eingeführt – für Jungs blaue und für Mädchen rote, auch mit dem Anliegen, dass die Unterschiede bei der Bekleidung nicht mehr so wichtig sind.

Beim Festgottesdienst in der geschmückten Kirche – wir hatten mitgeholfen, im Nachbardorf eine Efeu-Hecke zu schneiden, um damit Schule und Kirche zu dekorieren – war es bewegend, dass das Pfarrehepaar Zsuzsa und Levente Sohajda nach dem Segensgebet jedem der 8.-Klässler diese «Schulschürze» über den Kopf zog zum Zeichen: Jetzt werdet ihr einen neuen Weg beschreiten!

9.20  noch mit Schulschürze …                                                        

9.30

Nach dem Segensgebet wurde jedem der 8.-Klässler diese «Schulschürze» über den Kopf gezogen.

 

 

 

9.34    und dann ohne «Schulschürze».

Als Vertreter der Kirchenpflege  Wipkingen überbrachte Werner Pfister Grussworte aus Wipkingen. Diese Verbundenheit mit uns in Wipkingen ist für die Kirchgemeinde Göncruszka in allen Herausforderungen, denen sie sich stellen muss und will, sehr wichtig. Sie lässt ganz herzlich danken für alles gemeinsame Unterwegssein!

9.36
Unser Geschenk für alle 220 Kinder mit Aufdruck auf dem Turnsack, der die Verbundenheit zum Ausdruck bringen will.

9.43
Auch wir erhielten ein Geschenk als Dank fürs Mithelfen und Mitdabeisein über all die Jahre und auch weiterhin.

Alle 13 Kinder werden weiterführende Schulen besuchen – Gymnasium oder Berufsoberschule (mit integrierter Berufsausbildung), aber alle werden die Woche hindurch auswärts im Schülerwohnheim wohnen, weil der öffentliche Verkehr kein tägliches Pendeln möglich macht wie bei uns. Ein Schülerwohnheim kostet mehr als das Zuhausewohnen – für manche Familien ist das schwierig und deshalb wollen wir vom Verein Pro Göncruszka mit einem Stipendien-Programm mithelfen.

Möchten Sie mithelfen und ein Stipendium übernehmen? Fr. 40.– pro Monat und das für 10 Monate (im Sommer sind 2 Monate Ferien) – also Fr. 400.– pro Schuljahr.

7 Jugendliche aus dieser Abschlussklass möchten wir unterstützen – in Absprache mit der Kirchgemeinde Göncruszka, die die Jugendlichen bestimmt.

Gerne informieren wir Sie näher, wenn Sie Interesse haben.

Das Selbstverständliche schätzen gelernt

Jugendliche aus Höngg reisen nach Göncruszka (2018)

Eine Jugendreise nach Ungarn mit der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde hat Jugendlichen aus Höngg die Augen geöffnet.

Die evangelisch-reformierte Pfarrerin Elke Rüegger-Haller aus Wipkingen und ihr Kollege, Pfarrer Martin Günthardt aus Höngg, organisieren und leiten jedes Jahr eine Jugendreise nach Ungarn. Dabei kommen die Jugendlichen aus Zürich mit Menschen, besonders den Kindern, aus der Gemeinde Göncruszka in Kontakt und lernen während einer Woche ihren Alltag kennen. Dieses Jahr durfte auch ich an dieser spannenden Reise teilnehmen. Sie gehört zu den interessantesten Erfahrungen, die ich je gemacht habe.

Ylva Brunschwiler war eine der Jugendlichen im Ferienlager. Sie schildert in ihrer Reportage ihre persönlichen Eindrücke.

Lesen Sie weiter unter: 2018Jugendreise_Zuerich_Nord_4

Machen Sie mehr …

… aus Ihrem Geld

Wie Sie uns und die Talentum-Schüler unterstützen können:

  • Werden Sie Mitglied im Verein Pro Göncruszka durch Überweisen des Jahresbeitrags von  40 Fr.
  • Kommen Sie mit nach Göncruszka! Wir machen regelmässig jährlich im Sommer eine Arbeitswoche in Göncruszka (Reinigung, Malen, Imkerei, Bauhandwerk etc.).
  • Spenden Sie für eine Patenschaft und ermöglichen Sie damit Abgängern der 8. Klasse eine Berufsausbildung oder eine weiterführende Schule wie Gymnasium/Hochschule (pro Ausbildungsjahr = 10 Monate à 40.-Fr.).
  • Haben Sie ein gutes Musikinstrument, das Sie nicht mehr brauchen?
  • oder kaufen Sie einfach einen feinen Honig

 

Melden Sie sich über das Kontaktformular, wir nehmen gerne Ihre Anmeldung entgegen und senden Ihnen eine Bestätigung mit ES.